Gruß nach Lampoldshausen…

Domburg, 7.5.2017

Kleiner Schreck in der Abendstunde…

Donnerstag. Wir wollen ein Leihauto mieten, um ein bisschen beweglicher zu sein, und Rishi, der indische Verleiher, will ihn uns noch am Abend übergeben. Das braucht ein paar Papiere, und der Eigner fährt zur AKKA zurück, ich warte auf Rishi. Man schaut so in die Runde, der Blick fällt auf den Himmel – was ist das denn? In der untergehenden Sonne wird eine äußerst merkwürdige Wolke angeleuchtet. Zu dick für Kondensstreifen.  Ups?  Und der Eigner fährt geradewegs drauf zu, scharfer Lichtpunkt, Leuchtbahn – ein Geschoß? Rakete?  Donny und die Koreaner? Flugzeug? Die Nachrichten der letzten Zeit lassen einen vielleicht abwegig denken, dabei sind wir hier gar nicht so weit weg „vom Schuß“. Neben mir steht in der Bar eine Inderin und klatscht in die Hände: „Kourou!“  Hehe! Ich freu mich auch, für die Leute in Guyana, die Mitarbeiter, die wir in den Îles du Salut getroffen haben!  Der Streik in Französisch-Guyana ist beigelegt (man spricht von 1,5 Mrd. €), das Raumfahrtzentrum ist wieder aktiv, die Koreaner kriegen einen neuen TV-Satelliten und die Brasilianer sind grottenstolz, dass sie endlich ihren eigenen geostationären Satelliten für allerlei zivile und militärische Aufgaben bekommen. Wenn wir es gut timen, lännen wir vielleicht den Sojus-Start am 18.5 sehen? Was zum Gucken ist das in jedem Fall, mit ein bisschen Space-Gänsehaut für die Schipperin.

Hier ist, was man dazu in YouTube sehen kann: Flug 236 der Ariane 5 vom 4.4.2017 . gewidmet dem Raketentestzentrum in Lampoldshausen im Heilbronner Land… Putzig! Schaut’s Euch an – und wir… vielleicht schaffen wir es doch noch auf dem Landweg ein bisschen näher zu rücken.

Schreibe einen Kommentar