Saigon-Berlin. Visa

Zur Beantragung von Visa lässt sich in allen Fällen ein Formular im Netz herunterladen, also für Vietnam, China, Mongolei, Russland und Weißrussland.  Sehr praktisch.

1. Vietnam – sehr einfach; man füllt das Formular aus, lässt Passbilder machen, legt einen selbst erstellten Reiseplan, eine Geldanweisung und einen frankierten Rückumschlag bei und sendet das Ganze nachverfolgbar an die Vertretung.
Umlaufzeit : genau eine Woche, 110 AUD; Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam in Canberra

2. China – schon komplizierter. Zum Formular und den Passibildern muss man beilegen: Genauen Reiseverlauf (in unserem Fall schon ab Vietnam), Buchungsbestätigung für die Züge bei der Einreise, Buchungsbestätigung für die erste Ãœbernachtung, Reservierungsbestätigung für die Ausreise aus China.
Da unsere Dokumente beim ersten Versuch vom sehr strengen Türsteher des Konsulardienstes in Brisbane lediglich vage als „nicht vollständig“ abgewiesen wurden, haben wir im zweiten Versuch alles beigesteuert, was wir dachten, was wesentlich wäre… Auslandskrankenversicherungsnachweis, Bankauszüge etc. Entgegen den Anforderungen haben wir allerdings keine weiteren Buchungsbestätigungen für die Strecken in China und für die entsprechenden Ãœbernachtungen abgegeben, sondern nur eine Absichtserklärung über den genauen Reiseverlauf.
Umlaufzeit wegen des Chinesischen Neujahrsfestes: 8 Tage. 60 AUD
Visadienst der Volksrepublik China, Brisbane

Mongolei:  ähnlich Vietnam, einfaches Formular, Passbilder, Reiseplan, Zugreservierung, Geldanweisung, Rückumschlag. Erst als unser Brief schon in Canberra angekommen war, stellten wir fest, dass seit 6 Monaten deutsche Bundesbürger keine Visa für die Mongolei benötigen – Sprich: „Rückrufaktion“, kleiner Verlust bei  der Rückzahlung der Postanweisung.
Umlaufzeit: 4 Werktage, 250 AUD
Botschaft des Mongol Uls (Mongolischer Staat)In Canberra

Russland: Man muss nachweisen: Wohnsitz (bei uns ein bisschen „merkwürdig“, in Scarborough mit einer Marinabescheinigung), monatliches Einkommen, Internationale Krankenversicherung, bestätigte Zugreservierung für die Einreise, Buchungsbestätigung für die erste Hotelübernachtung, Reiseplan und eine „Einladung“ vom Gastgeber oder Reiseveranstalter. Rückumschlag und Zahlungsanweisung.
Merkwürdigerweise kann man danach vergleichweise frei reisen, allerdings muss man sowohl für Ein- wie für Ausreise das genaue Datum treffen. Unser mitreisender junger Engländer hatte die Bahnreise von Peking nach Irkutsk gebucht und sein Visum für die Ankunft in Irkutsk beantragt – das ist schlecht, denn er kam 10 Stunden zu früh (!!) an der russischen Grenze an, was ein längeres Palaver und eine Strafgebühr nach sich gezogen haben soll.
Ähnliches gilt für die Ausreise – die russischen Visa sind Ein- und Ausreisevisa.
Es gibt noch eine Besonderheit – die Registrierung der Visa.  Das hat uns ein bisschen verunsichert – in Irkutsk hieß es „braucht Ihr hier nicht, aber die Moskauer sind ein bisschen niffelig“. In Moskau hieß es im Hostel (die Registrierung geht über die jeweiligen Gastgeber und ist eine unangenehme Bürokratieaufgabe) „… können wir nicht leisten…“ Was tun?!  Bei RealRussia Moskau anrufen, und dort bekamen wir Folgendes erklärt: die Registrierung ist notwendig, wenn man länger als 7 Tage an einem Ort bleibt. In dem Fall hat man 7 Tage nach Ankunft am jeweiligen Ort Zeit, für die Registrierung zu sorgen. Wir waren in Irkutsk 4 Tage und nochmals 4 Tage in Moskau – keine Registrierungspflicht…

Umlaufzeit für die Visabeantragung 4 Werktage, 105 AUD (Eilantrag, bei 10 Tagen Bearbeitungszeit 53 AUD für EU-Bürger); beantragt beim russischen Konsulat in Sydney

Weißrussland: Für die Fahrt durch Weißrussland ist, auch wenn man nicht aus den Zug aussteigt, ein Transitvisum zwingend notwendig. Ãœber das was passiert, wenn man keines hat, gibt es haarsträubende Geschichten. Dieses Visum war für uns der schwierigste Teil, weil es keine weissrussische Vertretung in Australien gibt. Wir hatten als Varianten Antragstellung in Peking (die Botschaft hatte in der betreffenden Woche mehrere Tage geschlossen) oder Moskau (bei Ankunft am Mittwoch möglicherweise zeitlich ein bisschen knapp), also musste es eigentlich Hanoi sein, und wenn nicht, würden wir von Moskau aus fliegen müssen. Im Endeffekt war es wirklich sehr einfach: mit dem im Internet heruntergeladenen Formular, Passbild und den Pässen bei der Botschaft in Hanoi  vorstellig werden, und zwei Tage später hatten wir – nachdem wir die Buchungsbestätigung für den Zug per Mail übermittelt hatten – unsere Transitvisa.
Umlaufzeit: 3 Werktage, 20 Euro, Weißrussische Botschaft Hanoi

Schreibe einen Kommentar